RSS

Solidarisch & rassismuskritisch im Corona-Alltag? Online-Austauschraum für junge Menschen

30.04.2020 14:00 - 17:00
Anmeldefrist: 


Preis: Kostenlos
Kontakt: projekt.kollektiv, Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailMail

Online-Angebot des projekt.kollektiv: Wir bieten interessierten (jungen) Menschen einen Online-Austauschraum an, in dem wir virtuell zusammenkommen, um gemeinsam darüber zu sprechen, wie wir in der aktuellen (Corona-)Situation solidarisch miteinander umgehen und gegen Rassismus aktiv sein können.

Wann: Donnerstag 30. 04.2020, 14–17 Uhr (mit Pause)

Wo: Online – als Videokonferenz, voraussichtlich mit dem Programm Zoom (Ihr braucht also ein funktionendes Smartphone/Computer mit Kamera- und Mikrophon sowie stabilen Internetzugang)

Wer: Der Austauschraum ist offen für alle (jungen) Menschen, die sich klar gegen Rassismus stellen und die solidarisch bzw. rassismuskritisch aktiv sein möchten. Uns ist es dabei wichtig, dass die Perspektiven von Menschen mit Rassismus- und Fluchterfahrungen und gesellschaftlich benachteiligte Stimmen Raum bekommen. Deshalb möchten wir ganz besonders junge Menschen mit eigener Flucht- bzw. Migrationsgeschichte, junge Menschen of Color und LSBTIQ* of Color einladen, in unserem Austauschraum dabei zu sein. (Wenn ihr Fragen zu den Begriffen habt oder euch unsicher seid, ob dieser Austauschraum auch für euch gedacht ist, meldet euch gerne bei uns!)

Was: Auch wenn der Corona Virus momentan alles überschattet und die Welt für einige scheinbar stillzustehen scheint: Rassismus macht (auch in Deutschland) keine Pause. Der tödliche Anschlag von Hanau, unmenschliche Zustände in Lagern an der EU-Außengrenze und zahlreiche rassistische Anfeindungen mit Corona-Bezug zeigen auf, wie wichtig es  auch in der aktuellen Situation bleibt, dass Betroffene wie Nicht-Betroffene von Rassismus auf vielen Ebenen entschlossen und solidarisch handeln.

Aber wie können wir in Zeiten von Kontaktverboten und geschlossenen Jugendtreffs im Alltag solidarisch sein? Wie verändert Corona unseren Alltag? Was bedeutet Solidarität für euch und welche Fragen und Ideen habt ihr für eine rassismuskritische Alltagspraxis in Zeiten von Corona?  Wir möchten euch herzlich einladen, virtuell mit uns zusammenzukommen, um gemeinsam darüber zu sprechen, wie wir in der aktuellen (Corona-)Situation solidarisch miteinander umgehen und gegen Rassismus aktiv sein können.

Anmeldung: Wenn ihr an unserem Online-Austauschraum teilnehmen möchtet, meldet euch für eine verbindliche Anmeldung bitte bis spätestens Mittwoch, 22. April (20 Uhr) mit einer Email an projekt.kollektiv(at)ida-nrw.de. Wir würden uns freuen, wenn ihr uns in einem Satz schreibt, warum ihr gerne an dem Austauschraum teilnehmen möchtet. Gerne könnt ihr uns auch mitteilen, wie ihr euch positioniert (z.B. Schwarz, Person of Color, mit Fluchterfahrung, hetero/cis/queer,…) und was euch für diesen Austauschraum wichtig ist. Da wir die Zahl der Teilnehmenden auf 12 begrenzen müssen, können wir eure Teilnahme leider vorab nicht garantieren. Wir melden uns spätestens nach der Anmeldefrist schnell bei euch zurück! Bei großem Interesse werden wir auch auf jeden Fall weitere Austauschräume organisieren.

 

Das projekt.kollektiv wird gefördert aus Mitteln des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen (MKFFI).

Das Registrierungsformular kann nicht angezeigt werden - mögliche Gründe: Anmeldung erfolgt formlos per E-Mail, Start-Datum der Veranstaltung ist bereits erreicht, Anmeldefrist oder max. Anzahl Teilnehmer wurde überschritten.

Aktuell bei IDA-NRW

20.08.2020 17.09.2020
Einführung in die rassismuskritische und intersektionale Öffnung in Institutionen

Module für die pädagogische Arbeit gegen Islamfeindlichkeit und antimuslimischen Rassismus

Düsseldorf, 1. Juli 2020

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit in Nordrhein-Westfalen (IDA-NRW) hat zum Tag gegen antimuslimischen Rassismus die von Lamya Kaddor,...

mehr

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit in Nordrhein-Westfalen (IDA-NRW) hat den neuen Fachbereich Re_Struct zur Beratung und Qualifizierung von Organisationen und Trägern...

mehr