RSS

Reader & Bücher

Dieser Band fragt nach den normativen Grundlagen gerechter(er) Verhältnisse in der Migrationsgesellschaft. Im Fokus steht der Begriff der Solidarität. Jenseits einer "Solidarität unter Vertrauten" bezeichnet migrationsgesellschaftliche Solidarität eine aktive, nicht notwendig auf Gemeinschaftlichkeit gründende Praxis für ein konkretes Gegenüber, aber auch für eine politische Idee von Gesellschaft. Diese Idee wird in den Beiträgen in Hinblick auf...

mehr

Führen die rassistischen Morde der Rechtsterroristen, die im November 2011 ans Licht kamen, zu einer nachhaltigen und entschiedenen Bekämpfung von Rechtsextremismus und Rassismus oder wird mit zeitlicher Distanz das Thema wieder von der politischen Agenda verschwinden und werden Politik und Medien in einigen Monaten wieder fragen: Rechtsextremismus - war da was?

Diese Broschüre bietet im ersten Teil Informationen und Analysen zu verschiedenen...

mehr

Dieses Buch versammelt Studien, die sich kritisch mit der Bildungsdimension rassistischer Normalität auseinandersetzen. Rassistische Ordnungsprinzipien des machtvollen Unterscheidens wirken nicht allein als "äußerliche" Verteilung von Ressourcen, sondern sind auch in dem Sinne produktiv, als sie auf Selbst-, Gegenstands- und Weltverständnisse einwirken.
Die Beiträge des Bandes untersuchen als üblich geltende - und dadurch kulturell...

mehr
Anne Broden & Paul Mecheril (Hg.): Re-Präsentationen: Dynamiken der Migrationsgesellschaft

Das Buch beinhaltet die Beiträge eines Fachgesprächs "Zur sozialen Thematisierbarkeit des Interkulturellen", das Anne Broden von IDA-NRW und Paul Mecheril von der Pädagogischen Fakultät der Universität Bielefeld im Herbst 2005 durchführten. Der Sammelband widmet sich den in der Migrationsgesellschaft relevanten (nationalen und ethno-kulturellen) Identitäts- und Differenzzuschreibungen: Machtvolle Re-Präsentationen, also Darstellungen und...

mehr
IDA-NRW (Hg.): Wider das Vogel-Strauß-Prinzip

Der Reader widmet sich den Möglichkeiten und Grenzen pädagogischer Antworten auf Rechtsextremismus und gibt praktische Tipps für Jugendarbeit, Schule und Familien. Die Beiträge des Bandes zeigen, dass es kein Patentrezept zur Förderung von Ausstiegen aus der rechtsextremen Szene gibt. Die Autorinnen und Autoren machen aber deutlich, dass Wegsehen und Ignorieren - mit anderen Worten: ein Vogel-Strauß-Verhalten - keine Erfolg versprechenden...

mehr

Aktuell bei IDA-NRW

Überblick Nr. 3, November 2017

mehr
08.12.2017 14:30
"Ohne uns geht es nicht!" – Gelebte Teilhabe und Partizipation von jungen Geflüchteten
  Ort: Reinoldinum

Die Opferberatung Rheinland (OBR) sucht für den 01.01.2018 eine Mitarbeiter_in zur Verstärkung des Beratungsteams. Der Arbeitsschwerpunkt ist die aufsuchende Arbeit und Beratung von Betroffenen...

mehr
Kinder- und Jugendarbeit zu rassismuskritischen Orten entwickeln.

Anregungen für die pädagogische Praxis in der Migrationsgesellschaft, Düsseldorf, 2016.

mehr