RSS

Glossar Detailansicht

Rasse

Der Begriff ist bezogen auf Menschen wissenschaftlich unhaltbar und obsolet. Es gibt keinen wissenschaftlichen Beleg für die Existenz unterschiedlicher menschlicher »Rassen«. Studien haben vielmehr belegt, dass die genetischen Unterschiede innerhalb einer sog. »Rasse« größer sind als die, die zwischen zwei sog. »Rassen« bestehen. Gleichwohl taucht der problematische Begriff auch in Gesetzestexten auf, z. B. wenn im Grundgesetz formuliert wird, dass niemand »wegen seiner Rasse« benachteiligt werden darf. Im Entwurf für ein Antidiskriminierungsgesetz wurde stattdessen die Formulierung »aufgrund der Rasse« gewählt, um zu verdeutlichen, dass nicht das Gesetz von der Existenz verschiedener menschlicher »Rassen« ausgeht, sondern »dass derjenige, der sich rassistisch verhält, eben dies annimmt«. Richtigerweise sollte auch in Gesetzestexten von »zugeschriebener Rasse« oder »Diskriminierung aus rassistischen Gründen« gesprochen werden. »Rasse« ist ein Produkt des Rassismus und nicht umgekehrt.

Zurück

Aktuell bei IDA-NRW

Überblick Nr. 4, Dezember 2019

Überblick Nr. 4, Dezember 2019

mehr
21.04.2020 10:00
Fachtagung von IDA-NRW, der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW (AJS NRW) und des Landesjugendrings NRW in Kooperation mit dem LWL-Landesjugendamt.
  Ort: Landschaftsverband Westfalen-Lippe (Landeshaus)

Die Fachtagung "Was ist neu und was ist alt am antimuslimischen Rassismus?" befasst sich mit dem Spezifischen und dem Neuen im antimuslimischen Rassismus. Dabei sollen neben den Funktionsweisen und...

mehr

Was tun nach einem rechten oder rassistischen Angriff? Handlungsmöglichkeiten und Hilfe für Betroffene, Angehörige und Zeug*innen.
Herausgegeben von der Opferberatung Rheinland (OBR), Düsseldorf 2019

...
mehr